• IMG_0912
  • IMG_7969
  • IMG_8443

Input

Auf ein Neues

 

Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.
Die Bibel Hebräerbrief 13,8

 

Ein neues Jahr ist angebrochen. Es nimmt schon langsam, aber sicher Fahrt auf.
Viel von Gott geschenkte Zeit liegt vor uns.

Es ist so wie immer. Wir wissen nicht, was das neue Jahr für uns bringen wird, an Gutem, an Schwerem und Traurigen, an Schönem und Überraschenden? Vor welche Herausforderungen uns das Anno Domini 2023 stellt. Im vergangenem Jahr hat ein witziger Spruch die Runde gemacht.
„Man muss mit allem rechnen, auch mit dem Guten“. Das Wort des Jahres allerdings war wohl ZEITENWENDE, ausgesprochen von unserem Bundeskanzler bzw. der Bundesregierung.
Wir mussten im vergangenen Jahr erkennen, Frieden, Sicherheit und ein gutes Leben sind nichts Selbstverständliches.
Wir haben alle erlebt, dass Frieden und Sicherheit durchaus fragil sind, schnell bedroht und in Frage gestellt werden können. Und wir haben eine Ahnung davon bekommen, welche Auswirkungen diese Bedrohung auf unser Leben in den unterschiedlichen Facetten haben kann. Auf unser persönliches Leben hier und jetzt und das zukünftige Leben auf dem ganzen Planeten. Sind es bei uns u.a. steigende Lebenshaltungskosten, so machen die Auswirkungen des Krieges in unzähligen Ländern der Welt das Leben existenziell schwer. Der verheerende Krieg in der Ukraine, in unserem europäischen Nachbarland, mit all der unglaublichen Gewalt, dem unsagbaren Leid und der fürchterlichen Zerstörung hat uns bestürzt und tut es noch immer. Ein Ende der Luftangriffe ist nicht abzusehen. Es ist schon perfide, dass nach wie vor gezielt die Infrastruktur zerstört und mehrheitlich die Zivilbevölkerung Opfer der Bombardierungen wird. Dem ukrainischem Volk gilt weiterhin unsere Solidarität. In unserem Land schlägt man nun als eine der Folgen dieses Krieges mit kleinen Schritten neue Wege der Klimapolitik ein. So wird u.a. versucht andere Erschließungsquellen zu finden, für eine halbwegs CO2-neutrale Energiegewinnung.
Ob im großen, politischen, globalen Zusammenhang oder in unserem mutmaßlich kleinen Lebensalltag, bei allem und trotz allem Fragen und Nichtverstehen, möchte uns die Bibel und unser christlicher Glaube ermutigen. Wir dürfen auf Gottes Mit-Sein und seine Begleitung hoffen. Im Vertrauen darauf freue ich mich auf alle Begegnungen im neuen Jahr…. in unseren Gruppen...bei unseren Veranstaltungen, Gottesdiensten, Friedensgebeten und auf unseren gemeinsamen Fahrten im In- und Ausland.

 

Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.
Die Bibel Hebräerbrief 13,8

 

Auf ein Neues

Free Joomla! templates by Engine Templates
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website.
Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung die Webseite womöglich nicht korrekt funktioniert.